Kunst & Kultur

Die Kunst- und Kulturszene in Wiesbaden ist groß, und sie stellt eine tragende Kraft der Einzigartigkeit von Wiesbaden da. Improvisationstheater, Kunstmessen, Musikfestivals, Filmfestivals, Kurze Nacht der Galerien und Museen und weitere besonderen Anlässe und Feste machen unsere Stadt so lebenswert. 

Kultur dauerhaft erhalten

Ich sehe jedoch, unabhängig von der gewaltigen Problematik, mit welcher die Künstlerszene aktuell zu kämpfen hat, in bestimmten Bereichen auch einen Schwund im Publikum, zum Beispiel bei klassischen Angebote wie das Staatstheater. Aus der Politik heraus sollte aktiv an einer erhöhten Attraktivität der Kunst- Und Kulturszene an jüngeren Zielgruppen gearbeitet werden, damit diese Szene auch in der gesamte Breite erhalten bleibt, und Wiesbaden seine erstklassige Art in Zukünftig erhalten kann..

Nachhaltiges Leben

Privat versuche ich, nachhaltig zu leben. Alle meine Ziele verfolge ich unter dem Augenmerk der Nachhaltigkeit; ob es Gegenstände wie Bücher, Möbel und Kleidung sind, die ich second hand kaufe, oder auch das bewusste Vermindern von Konsum, das Kaufen von regionalen, lokalen und saisonalen Produkte, der Verzicht auf Kunststoffe und Einwegprodukte wo es geht, meine Einkäufe bei kleinen Händlern vor Ort zu tätigen anstatt beim großen Onlineshop, und so weiter. 

Nachhaltigkeit implementieren

Diese Denkweise und Lebensstil möchte ich auch in der Politik implementieren. So können wir Ressourcen sparen und der Umwelt hoffentlich weniger Schaden zufügen sowie die Klimaziele schaffen. Die 17 Ziele der UNO helfen mir und uns allen dabei, bewusster mit unserem Planeten, unserem Umfeld, unserer Stadt und unseren Mitmenschen, um zu gehen. Es gibt viele verschiedene Ansätze, um den CO2 Ausstoß weiter zu verringern.

(Wahlkampfbild Copyright Angelika Aschenbach)

Digitalisierung von Bildung


Die Digitalisierung von Bildung ist mir ein Herzensthema.
Immer noch hängen wir in ganz Deutschland hinterher. Unsere Netzwerke sind nicht tragfähig; Videokonferenzen werden gestört, Schulseiten und Plattformen brechen zusammen.
Den Lehrerinnen und Lehrer fehlt es an Wissen, da Digitalisierung kein Aspekt der Lehrerbildung ist - bis heute nicht! 

Woran es fehlt

Es fehlt an Software oder digitalen Formaten, die an die analogen Materialien anschließen. So muss jede Schule und jede Lehrkraft sein 'eigenes Süppchen kochen'. Etwas, das je nach Affinität zu Computer, Software und dem Internet mal mehr und mal weniger gut gelingt. Der zusätzliche Zeitaufwand, sich mühsam alleine alles zusammen zu schustern, ist enorm. 

Wiesbadens Zukunft

Wiesbaden sollte hier keine Zukunftsvisionen dazu erstellen, aber einen konkreten Plan für heute. Wir müssen aufstocken und anderen Städten zeigen, wie es gelingt. Länder, in denen es längst funktioniert, zum Beispiel mein Heimatland die Niederlanden, sollten hier ein Vorbild sein. 

Jetzt handeln und gestalten

Dies alles ist möglich und ein Projekt, welches viel intensiver und sofort ernsthaft angegangen werden sollte, die Schulpolitik vor Ort muss sich ändern - jetzt!

Familien- und Singlefreundlich

Wiesbaden ist eine sehr familienfreundliche Stadt mit vielen Spielplätzen, Parks, Freizeit- und Ferienangeboten. Es fällt vielen Familien und Alleinerziehenden immer noch schwer, eine passende Betreuung für die Kinder zu finden. 

Wartelisten verkürzen, Sicherheit gewähren

Trotz einer Aufstockung an Plätzen bestehen immer noch Wartelisten. Hierdurch ist es Eltern zu oft nicht möglich, ihren Beruf wieder (voll) aufzunehmen, und in Schlussfolgerung werden die Chancen wieder (voll) einzusteigen dadurch zunehmend geringer. Alleinerziehende haben noch viel weitreichendere Probleme, wenn keine frühzeitige Sicherheit über eine ausreichende Betreuung besteht. Wer Kinder (alleine) erzieht, hat genug Stress ohne Wartelisten!

Eltern entlasten

Um Familien zu entlasten, müssen wir noch mehr und noch flexiblere Betreuung anbieten, fundiert, sicher und ohne lange Wartezeiten.
Kinder aus Familien, in welchen Deutsch nicht die Muttersprache ist, bekommen so auch faire Bildungschancen in einem System, in dem das Beherrschen der Deutsche Sprache für eine gerechte Bildung eine Grundlage darstellt.
Familien sollten sich bei Nachwuchs freuen und sich keine Gedanken machen, wann ein Platz frei wird und welche Folgen es beruflich haben wird.

Mein Einsatz für die Kommunalwahl Digital

Ich betreue zur Zeit neben meiner Instagramplattform noch die der AsF Wiesbaden (Arbeitsgemeinschaft soziale Frauen) und die vom Ortsverein Wiesbaden Nord (aus Nordost und Mitte zusammengesetzt). Die aktuelle Lage verhindert es vielen Parteien auf klassische Art  für sich zu werben und mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Neue Technologien sind nun gefragt. Als Social media Expertin übernehme ich hier gerne das Ruder und bestreite so den digitalen Wahlkampf für Nordost und die sozialen Frauen.

Ortsverein Wiesbaden Nord

Ich unterstütze den Ortsverein der SPD Wiesbaden Nord* tatkräftig. Als Schriftführerin und im Bereich Social Media, vorallem die neue Instagramseite im Wahlkampf und unsere 2-wöchentliche Live Talks bei welche bei Facebook gestreamt werden. Hier empfangen wir interessante Interviewpartner die zu Wiesbadener Kunst, Kultur, Familienpolitik, Verkehrsplanung und Politik generell interessantes berichten können, natürlich oft mit dem Augenmerk auf Wiesbaden Nord.


 *Nord setzte sich aus Mitte und Nordost zusammen, und umschliesst so die Gebiet von Sonnenberg, entlang das "Schiffchen" zwischen Wilhelmstrasse, Rheinstrasse und die Schwalbacherstrasse, über den Bergkirchenviertel bis weit hinter dem Neroberg hinaus. 

Im Interview

Einer meiner Themen ist Digitalisierung in Bildung, und das nicht erst seit der COVID-19 Pandemie.
Im Link findet ihr einen Ausschnitt aus dem Format "Wir im Norden - Live" Episode 15, unser wöchentliches Live Gespräch im Ortsverein mit wechselnden Gästen. Das Video dauert 15 Minuten und ist lohnenswert!

Rethink Neroberg

Unser beliebter Hausberg sollte ein neues Kleid bekommen, die renommierte Architekturbüro Zaeske hat den Wettbewerb hierzu gewonnen und mehrere Tageszeitungen berichteten.

Frankfurter Rundschau
Wiesbadener Kurier (Plus Artikel)

Zaeske war ebenso verantwortlich für viele sehr bekannte Projekte in und um Wiesbaden, die sehr bekannte rote Kita Marktkirche, Dern’sche Höfe, das Douglashaus in der Kirchgasse, IGS Jawlensky Schule, das Mauritiushaus am gleichnamigen Platz, Haus der Vereine in Dotzheim, die Wartburg, der neue Brückenkopf in Mainz-Kastel und noch vieles mehr. 

Ich freue mich natürlich über so viel Kompetenz, sehen aber auch kritische Äußerungen. Ich möchte wissen; was sagen die Wiesbadener und Wiesbadenerinnen dazu?

Hier findet ihr mein Beitrag dazu auf Instagram

Vorstellungsvideo zur Kommunalwahl

Ich kandidiere für die Stadtverordnetensammlung in Wiesbaden 2021. Hier finden Sie einen kleinen Eindruck warum es mir ein Anliegen ist, mich in die Politik Wiesbadens ein zu bringen. Wenn Sie sich jemanden im Stadtparlament wünschen, der durchsetzungsfähig, zielstrebig, klar, besonnen und authentisch ist, dann setzen Sie drei Kreuze auf dem Stimmzettel Liste 3, Platz 32, denn dort finden Sie mich.