Mitgestalten!

Deine Stadt. 
Deine Meinung. 
Dein Wiesbaden. 

Wir ❤️ Wiesbaden und wollen unsere schöne Stadt mitgestalten. Wer Ideen hat, darf und sollte diese anbringen!
Wiesbaden lässt ihre Bürger mitgestalten, zum Beispiel den Spielplatz an den Reisingeranlagen, seitlich zur Bahnhofstrasse, oder auch den Elsässerplatz. Informationen dazu findet ihr unter den Link (im Button).

Mehr erzählen, mehr zeigen, 
mehr erfahren, mehr wissen! Museums App 

In unserem wunderbaren Museum Wiesbaden stehen die Objekte im Vordergrund und dürfen wirken. Das können sie auch! Sehen und empfinden sind die wichtigsten Werkzeuge, mit denen sich jeder Besucher unser Museum erschließen kann. Dazu gibt es seit August den Museum App. Lesen Sie hier wie alles begann...
Oder downloaden Sie die kostenlose Museum App im Google Play Store und im App Store.


Fashion Week 2021  - auch in Wiesbaden?

Verrückt! Die Berlin Fashion Week ist Geschichte - jetzt kommt sie nach Frankfurt. Wir Wiesbadener sollten uns ein Stück vom Kuchen holen, das macht die Stadt lebendig, etwas jünger und bringt unseren Unternehmer Kundschaft und spannende Impulse!

Mein aktueller Tipp 

Heimatschule ist in erster Linie ein Angebot für die Schulen, insbesondere für die 3. und 4. Klassen. Dabei ist Heimatschule nicht auf die klassischen "Heimatkunde"-Themen beschränkt, sondern geht mit dem Anspruch "Mit Wiesbaden lernen" weit darüber hinaus. 


Sehen Sie mein Bewerbungsvideo für der Kulturbeirat auf YouTube an

Meine Bewerbung für den Kulturbeirat 2020 

Wiesbaden, 22. März 2020


Kultur schafft Werte. Die Wertevermittlung schafft erst eine Kultur, in dem Künste und Leidenschaft für Künste stattfinden können. Unser Alltag, wie wir heute in Zeiten des Verzichts vermehrt merken, ist von Kultur gespickt. 

 

Kultureller Bildung

Neben Gesundheit, sozialer Einbindung und einem möglichst sorgenfreien Leben, sind Kultur und kulturelle Bildung wichtige Aspekte, welche das Leben erst lebenswert machen. Ob das die unterhaltsame Show eines Komikers, ein mitreißendes Konzert, eine spannende Aufführung oder eine interessante Führung im Museum ist – Menschen leben von der Vorfreude, den Impulsen und den Erinnerungen. Jeder, der wie ich gerne ins Theater oder ins Museum geht weiß, dass gerade dort das Publikum nur wenige Jugendliche beinhaltet. Deshalb ist der Zugang zu kultureller Bildung zu fördern, für alle Heranwachsenden in unserer schönen Stadt. 

 

Kommunikative Wertevermittlung

Als vielgereiste Ausländerin aus den Niederlanden, die an der International School Frankfurt unterrichtete, wie heute an einem Wiesbadener Gymnasium, kenne ich eine kulturelle Vielfalt und ihren wertvollen Beitrag. Kunst und Kultur sind Mittel der Kommunikation und Wertevermittlung, die weit über Sprache hinausgehen. Man sagt nicht umsonst, man ist erst integriert, wenn man den Humor des Landes versteht: das ist Kultur!  

 

Zeitgemäße Angebote für alle

Die Förderung der kulturellen Bildung an Schulen in Wiesbaden, ist ein überaus wichtiges Projekt, welches ich voranbringen möchte. Im digitalen Zeitalter noch mehr als zuvor. Unseren Heranwachsenden wird oft eine leidenschaftslose Haltung und fehlende Werte vorgeworfen, was ich jedoch nicht so unterschreiben kann. Was fehlt, sind kulturelle und zeitgemäße Angebote! Ein Beispiel: Für junge Kinder gibt es im künstlerischen Bereich seitens des Museums Wiesbaden viele Angebote oder auch der VHS, ebenso für Erwachsene. Jedoch gerade die Teenager und junge Erwachsene tun sich schwer, hier ein breites Angebot zu finden. In einem Alter, indem jeder Input bildend und wegweisend ist, sollte ein solches Angebot vorhanden, bekannt und leicht zugänglich sein. 

 

Gemeinsamkeit und Zugehörigkeit

Die Lehrkräfte an weiterführenden Schulen kommen aus verschiedene Gründe nicht dazu, ein breites Angebot an den Schulen zu schaffen, zudem fehlt im schulischen Kontext die Authentizität und zudem oftmals das Material. Wie soll man Kunst über einfache Abbildungen vermitteln, wie Musik oder Theater über Audio und Clips auf der Tafel? Ein echtes Erlebnis geht unter die Haut und prägt. Es verbindet die Menschen in ihrem „Wir“ Gefühl: Gemeinsamkeit, Zugehörigkeit, Zusammenhalt

 

Zugang, Hürdenfrei und Barrierefrei

Nicht weniger gilt mein Anliegen den Beeinträchtigten, in meiner Familie gibt es zwei Menschen, die davon betroffen und noch jung sind, die nicht überall hürdenfrei hingehen können. Sie sitzen im Rollstuhl oder können zwar gehen, aber nur erschwert. Jeder, der mal einen Kinderwagen vor sich hergeschoben hat, kann nur annähernd erahnen, was diese Menschen jeden Tag ihres Lebens überwinden müssen. Diese Menschen sind nicht weniger Teil unserer Gesellschaft, und das Wort „Zugang“ bekommt hier eine doppelte Bedeutung.

 

Durchhaltvermögen aus Überzeugung

Die AG des bestehenden Kulturbeirats fordert es bereits: Hier bedarf es einem Konzept zur Förderung der kulturellen Bildung an Schulen und entsprechende Fördermittel. Ich habe bereits viele Projekte auf die Beine gestellt, den Katalog des Kunstinstituts Frankfurt als Paradebeispiel. Auf allen Ebenen war ich involviert: Von der Idee und die Initiierung, der gesamten Planung, über das Design, die Sponsorensuche und wichtiger noch Sponsorenfindung bis hin zum Endprodukt. Ebenso wie ich mein Buch schrieb und dieses mit viel Durchhaltevermögen zu einem guten Verlag kam. Ich halte durch, wenn ich davon überzeugt bin, dass etwas wertvoll ist. Dadurch habe ich das Wissen, den Willen und die Kraft, ein solches Projekt aktiv mitzugestalten und umzusetzen, wie auch viele weitere Projekte.

 

Kulturreiche Landeshauptstadt

Wiesbaden war immer schon eine kulturreiche Stadt und ist es immer noch: Badekultur, Tourismus, Wein, die vielen Stadtfeste, welche immer gut besucht sind; Musik, Architektur, Theater, Literatur, Bälle, Sport wie Fußball, Volleyball und Handball, Geschichte, Politik, und so weiter. Zudem erhoffe ich mir durch den Bau des Museums Ernst in Wiesbaden, Kunst weiter zur Priorität machen. Im Schatten der Stadt Frankfurt wollen wir nicht stehen, ebenso nicht im Schatten von Mainz

 

Wiesbaden - Liebenswert und Lebenswert

Wiesbaden ist wertvoll, liebens- und lebenswert, ein wahrer Schatz - und das soll es auch bleiben. Unsere Kultur zu schützen und weiter zu entwickeln, ist mir ein Anliegen.

Margrieta  Wever
Bewerberin Soziokultur